Seenplatten Blues - Ruta de las Lagunas

September 14, 2017

Meine Routen Beschreibung ist aus dem Jahre 2010 und es hat sich einiges verändert! Von den damals 20 Touristen Jeeps soll es jetzt bis zu 120 am Tag geben!!! Diese fahren von Uyuni, einen Tag Salares und einen Tag Lagunen bis San Pedro de Atacama. Das sind gut je 10-12 Stunden und 250km je Tag mit 5 Minuten Stopps für Fotos und dreißig Komma Null Minuten Mittagspause!?! “From Dawn till Dusk” Ich sehe immer wieder wie die Beifahrer schlafen, trotz des rauhen Tracks und einmalig schöner Landschaft. Was soll das? Für mich geht es aufgeweckter aber gemütlich dahin! Zum einen ist dank der 26x3.0” Bereifung alles gut fahrbar und zum anderem ist auch teils der Grader unterwegs gewesen. Das ist zwar auf der Suche nach einem rauhen Track etwas enttäuschend, dämmt aber den Wildwuchs an Fahrspuren in den weitläufigen Tälern etwas ein! So passieren mich reichlich Jeep´s fotografierend auf ihrer Lagunen Safari und ich fühle mich schnell wie im Zoo, mir fehlt nur noch das Schild "Füttern verboten"... Einzig die wunderschönen Flamingos, der kernige Wind und das traumhafte Panorama sind für mich von den Mythen der Lagunen Legende geblieben ;-)

 

Es gibt aber auch wirklich schöne Erlebnisse! Gleich zu Beginn, die erste Übernachtung, am Mirador de Vulkano Ollague. Eine Familie, Oma, Mama, Papa und Sohnemann bauen ein Restaurant und leben derzeit nur von einem kleinen Shop und Bano! Sie hatten noch keinen Bambus Radler als Gast und so werde ich mit Tee und Butter Brot bewirtet, darf windgeschützt drinnen nächtigen und bekommen morgens noch Proviant und Benzin für meinen Kocher. Sehr herzlich! Dann kommen zur Abwechslung von den Touri- Jeeps die ersten Lagunen und somit wieder Flamingo Kolonien - schöner Kontrast zur Ruta de tres Salares. Und bei so vielen Toyotas am Track endscheide ich mich für Campo an der Laguna Honda. Übrigens weiß man, dass es echt kalt ist, wenn ein Salzwassersee über Nacht zu friert! Dann Kannst du die Lebensgeister weckende Morgensonne kaum erwarten, da hilft nur was gute warmes zum Trinken. Die Landschaft da draußen, mit den Flamingos an den Lagunen in diesem dem Panorama ist schon bezaubernd!

 

 

 

 

Ich ziehe weiter meine Spuren in Flüsse aus Sand, bestaune Firn und werde von Jeep Safaris zum Essen eingeladen. Ich entdecke immer wieder frische Fahrrad Spuren, und kurz vor Sonnenuntergang treffe ich zwei Schweizer, zu denen sie gehören. Adrian (24 Jahre) und sein Vater Thomas (63 Jahre) sind echte Kameraden! Wir verbringen die nächsten 3 Tage gemeinsam. Sehr schöne Zeit und sehr kurzweilig und angenehm gesellig! Und Chapeau vor dem Alter, erst Recht mit 622-47 Reifen auf dieser Herausforderung von sandiger Wellblech Piste und auf dieser Höhe!

 

 

 

 

 

 

An der Laguna Colorada endscheidet sich Thomas sehr weiße für einen Lift auf den fast 5000m Pass und ich wie Adrian unterstützen dies natürlich ;-) So fahren wir zwei am nächsten Tag zuerst dem Grader hinterher und von den Gepäck erleichtert in die Höhe. Was sind wir nur für zwei Glückspilze! Nach der Foto Session an dem Geysier Feld geht es wieder zu dritt in die Anfahrt und der letzte gemeinsame Abend klingt bei Thermalbad unter einem fantastischen Sternenhimmel aus. Wir stellen die Wecker und beenden die letzte gemeinsame Nacht mit nochmals Thermalbad aber bei Sonnenaufgang. Doch wie wir zurück zum Hotel kommen, werden wir mit 8 Uhr Check out time konfrontiert??? Die Hotels sind eben nur Jeep Safari  “From Dawn till Dusk” Touristen gewöhnt... kannst du nur den Blues bekommen! Egal, für die Schweizer naht das Ende vom Urlaub und ihre Zeit drückt sie all Sur. Ich dagegen, hab da noch was "gleich um die Ecke" auf meiner Bucketlist abzuhacken!?

 

 

 

 

 

Please reload

SEARCH BY TAGS:
Please reload

October 27, 2017

March 19, 2017

November 6, 2016