Amman - Welcome to Jordan!

March 8, 2017

Welcome to Jordan! Das ist nicht nur das erste, was Mensch bei Ankunft am Flughafen freundlich entgegnet bekommt! Nein -generell, und alles! Das "Guten Tag", "Bitte, Danke", "Auf Wiedersehen", "Kommen sie rein", "Achtung", "Kaufen sie" ... alles ist einfach Welcome to Jordan :-)

 

Doch Amman begrüsst mich erstmal mit einem Wetter, welches ich so nicht ganz erwartet hatte. Regen! Schneeregen! Ein paar Tage nass- kalt und alle Schnupfen rum und ich mach natürlich mit! Doch nach einer guten Woche Bettruhe komme ich langsam wieder auf die Beine. Zum Glück, diese ungeplante Pause in einem günstigen und sehr nettem Hostel. Das Hostel war sowieso gut, wir kochen zu den Feiertagen gemeinsam und ich gebe sogar unentgeltlichen Fahrrad Unterricht am Flur... geht ja nicht, dass es Mitbewohner im Hostel gibt, die nicht Rad fahren können! Allgemein ist Amman recht schön. Trotz der 4 Millionen Einwohner fühlt sich das historische Zentrum ums Hostel an wie ein großes "Dorf". Ich bin viel zu Fuß unterwegs und erkunde die Gassen und Aussichten der hügelig verwinkelten Stadt.

 

   

 

 

Ich bin täglich am Markt und kaufe frisches Obst und Gemüse. Die arabische Marktkultur mit Düfte, Farben und Geräuschkulisse... Probieren und Verhandeln - ein Fest fuer alle Sinne! Die Märkte sind riesig und ziehen sich durch das gesamte Tal im Zentrum. Doch auch die gesamte Geschäfts- Kultur und -Struktur ist etwas anders. Nicht alles durcheinander, nein, Geschäfte sind nach Strassen geordnet. So gibt es Wasserpfeifen-Strassen, Schuh- Strassen, Kleider- Strassen, Schneider- Strassen, Zoohandlung- Strassen, sogar Fahrrad- Strassen ;-) nur keine Radwege! Sehr gefallen hat mir die Präsentation der Waren, besonders in den Schuh- und Bekleidungsläden.

 

 

 

 

 

Bei meinen ausgiebigen Streifzügen durch die Hauptstadt des haschemitischen Königreichs Jordanien, faszinieren mich immer wieder Graffitis...

 

 

 

 

 

Please reload

SEARCH BY TAGS:
Please reload

October 27, 2017