Oodnadatta - Der Pinke Weg zum Roadhouse

May 20, 2016

In Leigh Creek habe ich noch die Kette gewechselt und musste feststellen, dass ich auch das Ritzel wenden muss. Doch erst in Lyndhust habe ich das passende Werkzeug bei einer mobilen Werkstatt gefunden. Gut das Rohloff 2016 die Ritzelmontage ueberarbeitet hat. Ich werde bald wechseln. Mein Plan, die Piste mit einen Tag nach nach Oeffnung fuer 4WD geht sich super aus :-) Es ist halbwegs trocken und relativ planiert. Aber neben der Spur ist voll der Akker! Bei Regen moechtest du echt nicht da draussen sein!!!

 

 Kurz nach Marree schau ich mir den Mutonia Sculpture Park an - echt cool!

 

Weiter geht es zum Lake Eyre South, der sogar etwas Wasser hat. Die Wueste blueht und ist voller Leben.

 

 

In Coward Springs nehme ich ein gepflegtes Mineralbad und lade frisches Regenwasser zu 28 Liter, weil angeblich Trinkwasser in William Creek was kosten soll. Am Weg verbringe ich Stunden mit Erkundung der Relikte aus den Old Ghan Zeite.

 

In Williams Creek kostet zwar das Wasser was aber das Bier nichts ;-) Frank aus Wuestenbrand freut sich so ueber meine Storys, das er mich zum Essen und ein paar Bierchen einlaed. Oben drein, bekomm ich das Wechselgeld als Taschengeld! Wahnsinns NETT - Danke Frank!!! 

 

 

So mache ich mich erst am spaeten Nachmittag, gut Bewirtet auf den weiteren Weg. Ich folge den teils sehr verblassten Schidern des Pink Roadhouse. Am Weg, Unterhalte ich mich immer wieder mit den Leuten Ueber die Strassenverhaeltnisse. Der Track nach Fink ist immer noch nicht offen... aber die Wueste blueht und ich voller Leben :-)

 

In Oodnadatta nehme ich mein Fresspaket in Empfang und Repariere meine Fronttasche bei einem Tag Pause. Die Track nach Fink soll wieder offen sein, jedoch in nicht so einfachem Zustand, mal schaun!

 

 

 

 

1

1

 

 

Please reload

SEARCH BY TAGS:
Please reload

October 27, 2017

March 19, 2017

November 6, 2016

Please reload

RECENT POSTS:
Please reload

SEARCH BY Country: