Leigh Creek - Maweson Trail und die Entschleunigung

May 11, 2016

Wie ich meine 7 Sachen in Melrose gepackt und die Wintersachen per Post nach Perth gesendet habe (von dort geht mein Flieger im Oktober weiter...) komme ich endlich zurück auf die Schotterpiste - Maweson Trail! Es geht traumhafte, einsame Trails und Nebenstrassen über Quorn und Hawker in Richtung Blinman. Die Berge, die Wolken und das Licht sind schwer beeindruckend in den Flinders!

 

In Quorn sende ich mir noch ein Fresspacket postlagernd nach Oodnadatta und der nette Postbeamte hilft mir freudig beim packen, sehr nett! In Hawker spiele ich mich erstmals mit 1 1/2 Seitentaschen voller Essen und über 20 Liter Wasser, um zu schauen wie sich das so fährt. So beladen war ich noch nicht mit den dicken Reifen und der neuen Gabel unterwegs. Diese Spielerei, sollte sich noch als Glücksgriff heraus stellen. Etwas später, bei einer Pause wollte ich mich an den Strassenrand setzen und rutsche dabei mit einem halben Salto rückwärts aus, so das ich mir volle Kanne den Steiss prelle. Erst mal nicht schlimm aber 2 Tage später kann ich weder sitzen, stehen noch liegen!? Ich pausiere 2 Naechte an einer Huette am Heysen Trail. Diese hat zwar nur 4 Betten aber 6 Stühle :-) Nachdem ich jeden probiert habe, suche ich mir den bessten aus und übe mich in nur nicht bewegen - geht garnicht! Fleissig Voltarenen und es hilft und ich mach mich auf die letzten Meter nach Blinman.

 

 

 

Dort darf ich in der Küche vom Campingplatz hausen und zahle nichts, wenn ich nur brav jeden Abend im Gasthaus esse :-) So habe ich nette und unterhaltsame  Gespräche und Tim der König der Küche, wird der beste Freund von meinem Hunger.  Ich habe noch die grosse Freude, Susan kennen zu lernen. Sie ist gelernte Krankenschwester, und macht jetzt nach vielen Jahren eigener Reisen die Touristischen Bergbau Führungen in Blinman. Erstmal beruhigt sie mich und meint die Schmerzen der Prellung werden nicht schlimmer, auch wenn es vielleicht nur 4-6 Wochen dauert!? Es kann nur besser werden und ich sollte etwas Gedult mit mir haben. Ich bekomme noch eine Einladung in die Unterwelt von Blinman und am Abend spielen wir bei einem Glässchen Wein Backgammon. So vergeht die Zeit recht angenehm und schon nach einer Woche nach der Prellung getraue ich mich wieder in den Sattel um die Umgebung von Blinman zu erkunden. Geht alles gut und ich mach mich wieder auf den Weg. 

 

Da im Gasthaus die letzten Tag viel über den kommenden Regen geredet wurde, entschliesse ich mich gegen den geplanten Loop über Akaroola und verlasse die Berge in Richtung Asphalt. Nach 2 Tagen Regen erreiche ich Leigh Creek und pausiere abermals für 2 Tage, weil die Strassen nach Norden wegen des Regens gesperrt sind. Mein Steiss bedankt sich und bessert sich vortrefflich.

Leigh Creek wurde erst 1982 hierher übersiedelt, weil es dem Bergbau weichen musste. Nun wird die Tage die Mine geschlossen und das macht das kleine Stadtchen wohl nicht lebhafter. Aber der letzte Supermarkt bis Alice Springs ist noch nicht geschlossen. Am Camping sind Wetter und Strassenverhältnisse das Top Thema und fast jeder gibt noch eine gute Storry von Damals zum bessten. Die Zeit vergeht, der Regen hört auf und ich packe meine 7 Sachen, weil ich auf die Öffnung der Strassen spekuliere :-)

 

 

 

 

Please reload

SEARCH BY TAGS:
Please reload

October 27, 2017

March 19, 2017

November 6, 2016